< MacPaw So Geht's Artikel

Durch „Sonstige Dateien“ belegten Speicher bereinigen


Durch Sonstige Dateien belegten Speicher auf dem Mac bereinigen

Kategorien haben ihren Nutzen. Sie sorgen für Übersicht und machen die Welt verständlicher.

Schauen wir uns den rasant wachsenden Datenbestand auf dem Mac an, so werden wir folgende Kategorien sehen:

  • Programme
  • Filme
  • Audio
  • Fotos
  • Backups

Alles sehr eindeutig und klar strukturiert.

Und dann gibt es eben noch die Kategorie, die „Sonstige“ heißt. Und die ist verwirrend. Und irritierend. Und wir verstehen nicht, warum sie so viel Speicherplatz auf unserer Festplatte in Anspruch nimmt.

Um möglichst viel kostbaren Speicherplatz zurückholen zu können, müssen wir zunächst wissen, was die Dateikategorie „Sonstige“ beinhaltet und was davon wir sicher vom Mac entfernen können.


Was gilt als „Sonstige Dateien“ auf dem Mac?

Ganz einfach: unter diese Kategorie fallen Dateien, die man keiner anderen, besser definierten Kategorie (wie z.B. Audio) zuschreiben kann. Das sind beispielsweise:

  1. Dokumente wie beispielsweise PDF, .psd und .doc.
  2. Systemdateien und temporäre Dateien, die von macOS erzeugt werden.
  3. Cache-Dateien wie Benutzer-Cache, Browser-Cache und System-Cache.
  4. Images und Archive (.dmg und .zip-Dateien).
  5. Plugins und Erweiterungen.
  6. Alles andere, was nicht in die obigen Kategorien passt.

„Sonstige“ Dateien auf dem Mac


„Sonstige Dateien“ vom Mac löschen

Zwar wird die Kategorie „Sonstige“ nie komplett leer sein, trotzdem können Sie durch Löschen unnötiger Dateien etwas freien Speicherplatz schaffen. In diesem Artikel betrachten wir sechs verschiedene Kategorien, zu den „andere“ Dateien gehören können, und zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Mac aufräumen können. Nachfolgend werden Sie erfahren, wie Sie alle Arten von Datenmüll – nicht mehr benötigte Dokumente, Systemreste, Cache-Dateien, alte Backups und so weiter – von Ihrem Mac löschen.

1 – Dokumente löschen

Reine Textdokumente können doch nicht so groß sein, oder? Stimmt nicht! Sie werden überrascht sein, wie viel Speicherplatz manche .pages- und .csv-Dateien in Anspruch nehmen. Dazu kommen noch Textdateien mit Bildern, heruntergeladene Ebooks und mehrseitige Präsentationen. Bald läuft die Situation aus dem Ruder.

So können Sie große Dokumente, die Sie nicht mehr benötigen, manuell finden und löschen und dadurch die Kategorie „Sonstige Dateien“ etwas optimieren:

  • Gehen Sie zum Schreibtisch und drücken Sie Cmd + F.
  • Klicken Sie „Diesen Mac“.
  • Wählen Sie im ersten Dropdown-Menü den Punkt „Andere ...“.
  • Markieren Sie im Fester „Suchkriterien“ die Kästchen neben „Dateigröße“ und „Suffix“.
  • Jetzt können Sie verschiedene Dateierweiterungen (.pdf, .pages usw.) und Dateigrößen eingeben, um nach großen Dokumenten zu suchen.
  • Gehen Sie die Liste durch und löschen Sie Dateien, die Sie nicht mehr brauchen.

„Sonstige Dateien“ manuell finden

Zum Glück müssen Sie das nicht jedes Mal von Hand machen. Es geht auch viel schneller und gründlicher.
 Mit CleanMyMac X kann man sich die gesamte Kategorie „Sonstige“ übersichtlich anzeigen lassen.

So finden Sie große ausgeblendete Dateien in allen Ordnern mit CleanMyMac:

  • Öffnen Sie CleanMyMac X und klicken Sie auf „Große und alte Dateien“.
  • Klicken Sie auf die große Taste „Scannen“, um die Suche zu starten
  • Prüfen Sie das detaillierte Scanergebnis für die einzelnen Dateikategorien: Archive, Dokumente, Filme usw.
  • Gehen Sie die Liste durch und löschen Sie Dateien, die Sie nicht mehr brauchen.

Das Tolle an dieser Methode ist, dass Sie Dateien nach ihrer Größe sortieren und somit effektiv Speicherplatz freigeben können. Und es gibt eine spezielle Kategorie „Andere“, die Dateien beinhaltet, die in keine andere Kategorie passen. Diese Dateien können auch in einen anderen Ordner/auf ein anderes Laufwerk verschoben oder sicher gelöscht werden.

Noch ein paar Gigabyte können Sie zurückgewinnen, indem Sie Ihren Dropbox-Ordner aufräumen und den Papierkorb leeren. 

In der Menüleiste (wo das Datum und die Uhrzeit angezeigt werden) finden Sie oben rechts ein kleines Mac-Symbol, welches Sie direkt ins CleanMyMac X Menü bringt.

  • Klicken Sie auf Symbol „CleanMyMac X Menü“ (in der Menüleiste oben)
  • Finden Sie die Bereiche „Papierkorb“ und „Dropbox"
  • Klicken Sie auf „Entleeren“, um noch mehr Platz auf der Festplatte zu schaffen

Laden Sie die Testversion von CleanMyMac X kostenlos herunter und vergewissern Sie sich, wie viel Speicherplatz Sie in der Kategorie „Sonstige“ freigeben können. Allein durch Löschen von alten Dateien können Sie jede Menge Platz auf der Festplatte schaffen. Es gibt aber noch mehr Platzverschwender, die unter die Kategorie „Sonstige“ fallen.


2 – Systemreste und temporäre Dateien löschen

Jede Sekunde, die Ihr Mac eingeschaltet ist, werden von macOS scharenweise Systemdateien erstellt, wie z. B. Berichte. Irgendwann braucht das Betriebssystem diese Dateien, aber nachdem sie ihren Zweck erfüllt haben, verbrauchen sie nur Speicher. Solche Dateien werden ebenfalls in die Kategorie „Sonstige“ auf dem Mac eingeordnet.

Eigentlich sollte das Gros dieser Dateien temporär sein, allerdings werden sie nie aus dem System gelöscht, wenn Sie nicht selbst tätig werden. Apple hat das Löschen von Systemdateien kompliziert gemacht. Das ist absichtlich so, denn schließlich löschen Nutzer oft Dateien, die sie lieber unberührt lassen sollten.

Wo werden Systemdateien überhaupt gespeichert?
Die Mehrheit der temporären Programmdateien entdeckt man, indem man in den Ordner /Users/User/Library/Application Support/ wechselt. In diesem Ordner befinden sich Programme, die auf Ihrem Mac installiert sind, und ein kurzer Blick wird offenbaren, dass die Dateien hier viel Speicher belegen. So können alte iOS Backups in ~/Library/Application Support/MobileSync/Backup allein mehrere Gigabyte groß sein.

Sie können sie manuell löschen, aber es geht auch viel schneller und sicherer, wenn Sie diese Aufgabe einem speziellen Programm wie CleanMyMac X delegieren. Sein Modul Systemreste ist speziell dafür bestimmt, unnütze Systemreste zu finden und weiß, welche Dateien problemlos gelöscht werden dürfen.

So löschen Sie Systemreste, die der Kategorie „Sonstige“ angehören, schnell und unproblematisch:

  • Wählen Sie in CleanMyMac „Systemreste“.
  • Klicken Sie auf „Scannen“.
  • Klicken Sie auf „Löschen“.

Und schon war's das! Falls Sie Ihren Mac zum ersten Mal von Systemresten bereinigt haben, werden Sie sehen, dass der Balken „Sonstige“ im Systemreiter „Festplatten“ nun sichtbar geschrumpft ist.

Temporäre Dateien manuell finden


3 – Cache-Dateien bereinigen

Cache-Dateien sind nicht bloß Platzfresser. Des Öfteren sind sie die größten Platzfresser, die mehrere Gigabyte an kostbaren Speicher einnehmen. Es gibt drei Hauptarten von Cache-Dateien: Browser-, Nutzer- und System-Cache. Cache-Dateien sollen helfen, die Systemleistung zu verbessern, aber im Laufe der Zeit werden sie immer größer, sodass sie schließlich das Gegenteil bewirken.

So leeren Sie den Cache auf dem Mac manuell:

  • Wählen Sie im Finder „Gehe zum Ordner“.
  • Geben Sie ~/Library/Caches ein und klicken Sie auf „Öffnen“.
  • Halten Sie die Wahltaste gedrückt und ziehen Sie den Caches-Ordner auf den Schreibtisch, damit Sie im Falle eines Fehlers eine Sicherheitskopie haben.
  • Wählen Sie alle Dateien im Ordner „Caches“.
  • Ziehen Sie diese in den Papierkorb.
  • Entleeren Sie den Papierkorb.

Führen Sie dieselben Schritte in den Ordnern /Library/Caches (ohne „~“) und ~/Library/Logs durch. Cache-Dateien sind über mehrere Ordner verstreut, sodass man schon etwas Geduld braucht, um sie alle von Hand zu finden und zu löschen (eine detaillierte Anleitung zum Leeren des Cache finden Sie hier).

Falls Sie keine Zeit für solche Aufräumaktionen haben oder Ihnen das manuelle Löschen von Dateien zu heikel ist, kann Ihnen CleanMyMac bei der Bewältigung dieser Aufgabe schnell und problemlos helfen.

Falls Sie schon die Systemreste wie im Schritt 2 beschrieben gelöscht haben – Glückwunsch, Sie haben die Caches bereits geleert. Wenn nicht, hier ist die Anleitung noch einmal:

  • Wählen Sie in CleanMyMac „Systemreste“.
  • Klicken Sie auf „Scannen“.
  • Klicken Sie auf „Löschen“.

Das wird alle Cache-Dateien auf Ihrem Mac löschen und einen großen Teil des Platzes, der durch die Dateikategorie „Sonstige“ belegt wird, freigeben.


4 – Plugins und Erweiterungen entfernen

Programme werden im Reiter „Festplatten“ (wenig überraschend) als „Programme“ gekennzeichnet, deren Add-ons werden vom Betriebssystem allerdings in die Kategorie „Sonstige“ eingeordnet.

Im Vergleich zu manchen anderen Dateien werden Plugins und Programmerweiterungen kaum Platz in Anspruch nehmen. Dennoch kommt es auf jede Kleinigkeit an. Unnütze Erweiterungen, die auf Ihrem Mac installiert sind, können manchmal Probleme verursachen, deshalb ist es eine gute Idee, sie sicherheitshalber zu entfernen und dabei noch etwas Platz auf der Festplatte zu schaffen.

Jedes einzelne Add-on aufzuspüren ist eine mühsame Angelegenheit. Manche werden Sie vergessen (nCage in Chrome? Das gibt es?), über manche werden Sie sich gar nicht bewusst sein.

So deinstallieren Sie Erweiterungen in Chrome, Firefox und Safari.

Erweiterungen in Safari löschen:

  • Öffnen Sie Safari.
  • Klicken Sie auf Einstellungen.
  • Wechseln Sie hier auf den Reiter „Erweiterungen“.
  • Deaktivieren Sie die Erweiterung, indem Sie das entsprechende Markierungsfeld deaktivieren, oder löschen Sie sie mit einem Klick auf „Deinstallieren“.

Erweiterungen in Chrome löschen:

  • Öffnen Sie Chrome.
  • Klicken Sie auf die drei Punkte oben rechts.
  • Wählen Sie Weitere Tools > Erweiterungen.
  • Deaktivieren oder deinstallieren Sie die Add-ons, die Sie nicht benötigen.

Erweiterungen in Firefox löschen:

  • Öffnen Sie Mozilla Firefox.
  • Klicken Sie auf die Menüschaltfläche oben rechts.
  • Wählen Sie „Add-ons“.
  • Gehen Sie in die Tabs Erweiterungen und Plugins und deaktivieren oder deinstallieren Sie Add-ons, die Sie nicht mehr brauchen.

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie nicht genau wissen, welchem Zweck ein Plugin dient, sollten Sie es nicht gleich löschen. Versuchen Sie zuerst, es zu deaktivieren, und überprüfen Sie, ob die Programme und das Betriebssystem nach wie vor wie erwartet funktionieren. Später können Sie das Add-on auch entfernen.


5 – Images und Archive löschen

Meistens speichert man Disk-Images und Archive auf der Festplatte, weil man sie benötigt. Wenn Sie aber für wahrscheinlich halten, dass sich auf der Festplatte einige unnütze .zip- und .dmg-Dateien angesammelt haben, sollten Sie sie ebenfalls löschen.

Sie können solche Dateien mit Hilfe der Spotlight-Suche entdecken:

  • Öffnen Sie Finder.
  • Geben Sie DMG/ZIP in das Suchfeld ein.
  • Wählen Sie den Suchparameter „Diesen Mac“.
  • Sortieren Sie die Ergebnisse nach Größe.

Alle Dateien, die dem festgelegten Format entsprechen, werden im Finder angezeigt und nach Größe sortiert. Nicht mehr benötigte Dateien können gelöscht werden.

Zum sicheren und einfachen Entfernen von alten ungenutzten Image-Dateien verfügt CleanMyMac X über ein spezielles Tool im Modul „Systemreste“. Alles wird in Kategorien unterteilt, sodass man einen guten Überblick über die zu löschenden Dateien erhält.

  1. Wählen Sie in CleanMyMac X „Systemreste“
  2. Klicken Sie auf „Scannen“ und danach auf „Elemente prüfen“

Jetzt bekommen Sie einen detaillierten Überblick über verschiedene hochspezifische Dateikategorien, die Ihnen sonst normalerweise gar nicht angezeigt werden. In dieser Liste sehen Sie unter Anderem „Alte Image-Dateien“ (das Gleiche wie DMG-Installationsdateien). Dann gibt es noch „Alte Updates“ – die werden Sie ebenfalls löschen wollen. Alte Updates sind vorherige Versionen von Softwareaktualisierungen, die Sie bereits installiert haben.

Nutzen Sie oft Bildbearbeitungsprogramme wie Photoshop oder Sketch? Dann werden Sie von der Funktion „Dokumentversionen“ begeistert sein. Wenn Sie auf den Punkt „Dokumentversionen“ klicken (Systemreste > Scannen > Elemente prüfen), werden Sie sehen, wie viel Speicherplatz von Zwischenversionen von Dokumenten belegt wird.
Stellen Sie sich vor: Eine 60 MB große Photoshop-Datei, 10 Mal mit minimalen Änderungen geklont. Mit CleanMyMac X können Sie diese Zwischenergebnisse löschen. Es behält nur die Originaldatei und die finale Version auf der Festplatte – ganz praktisch.


6 – Alles andere löschen

Die Dateikategorie „Sonstige“ hat noch mal ihre eigene Unterkategorie, die „Sonstige“ heißt. (Die Ironie ist uns nicht verborgen geblieben.)

Diese Kategorie kann auf dem Mac folgende Dateien einschließen:

  • Dateien aus der Benutzerbibliothek (beispielsweise Bildschirmschoner).
  • Dateien, die bei der Spotlight-Suche nicht erkannt werden.

In der Regel nehmen sie nicht so viel Platz auf dem Mac ein wie Cache-Dateien und andere Dateien, die wir bereits aufgeräumt haben. Wenn Sie allerdings so viel Datenmüll wie möglich aus der Kategorie „Sonstige“ entfernen wollen, hier ist die Anleitung zum Löschen von Bildschirmschonern:

  1. Öffnen Sie Finder.
  2. Wählen Sie aus der Menüleiste „Gehe zu“ > „Gehe zum Ordner …“.
  3. Geben Sie ~/Library/Screen Savers ein und klicken Sie auf „Öffnen“.

Es wird die Liste der vorhandenen Bildschirmschoner angezeigt. Sie sind klein, können aber der Vollständigkeit halber ebenfalls gelöscht werden.

Dateien, die von Spotlight nicht erkannt werden, kommen selten vor. Das können z. B. Windows Boot Camp-Partitionen oder Laufwerke von virtuellen Maschinen sein. Wenn Sie nichts desgleichen auf Ihren Mac eingerichtet haben, werden Sie höchstwahrscheinlich keine solchen Dateien finden.

Unnütze Bildschirmschoner löschen


Wie viel können Sie aus der Kategorie „Sonstige Dateien“ auf dem Mac entfernen?

Die Kategorie „Sonstige“ wird es auf Ihrem Mac immer geben und sie wird auch immer Dateien beinhalten – das ist OK so. Es ist völlig in Ordnung, wenn der Speicherplatz von Dateien belegt wird, die Sie benötigen – in welche Kategorie sie fallen, ist unerheblich. Wertvollen Speicherplatz verschwenden muss allerdings nicht sein.

Folgen Sie den Schritten in dieser Anleitung, und Sie können die Dateikategorie „Sonstige“ um Gigabytes schlanker machen und die Leistung des Systems erheblich verbessern. Ihr Mac wird es Ihnen danken.


Dies könnte Sie auch interessieren:



Teilen Sie! Wissen ist Macht:
CleanMyMac
CleanMyMac X
Ihr Mac. So gut wie neu
Kostenlos laden
MacPaw verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseite den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier .